Tipps und Tricks

Ein paar Hinweise für Alle, die noch keine oder wenig Erfahrung mit dem Fahren von Anhängern haben.

Vor der Fahrt:
• Beim Anhängen muss die Kugelkupplung deutlich in die Kugel des ziehenden KFZ einrasten.Vergewissern Sie sich, dass sie sicher eingerastet ist. Bei gebremsten Anhängern danach das Abreisseil sorgfältig einhängen.
• Stecker einstecken. Darauf achten, dass das Seil nicht schleift, aber auch für Kurvenfahrten nicht zu kurz wird.
• Alle Stützeinrichtungen hochziehen und arretieren. Das Stützrad muss parallel zur Fahrtrichtung hochgedreht und auch an der Kurbel fest angezogen werden, ansonsten dreht es sich während der Fahrt selbständig runter und kann beschädigt werden.

Bei Fahrten mit Anhängern ist eine vorausschauende Fahrweise wichtig. Das heißt:

• Größeren Sicherheitsabstand beachten
• Längeren Bremsweg einkalkulieren
• Nicht versuchen gegenzulenken wenn das Gespann ins Schleudern kommt
• Nur rechtzeitiges Verringern der Geschwindigkeit verhindert ein weiteres Aufschaukeln und somit schlimme Folgen
• Keine abrupten Richtungsänderungen vornehmen
• Bei schlechten Straßenverhältnissen die Geschwindigkeit deutlich verringern
• Bei Nutzung des Autotransporters: Beladen nur im angekuppelten Zustand• Das Fahrzeug mit ausreichend Ratschenspanngurten sichern
• Beladenen Anhänger nicht mehrere Tage mit hoher Last abstellen

Wie kommt ein Motorrad auf den Anhänger ??

Tipps zum Beladen eines MotorradanhängersZunächst muss die Maschine vom Boden nach oben gebracht werden. Sicher und einfach geht es mit einer Auf-Fahrrampe. Die Rampe wird oben am Hänger aufgelegt und gegen wegrutschen gesichert. Dann die Maschine von Hand oder mit Motorkraft ruhig und gleichmäßig die Rampe hinaufschieben und dabei seitlich neben der Auf-fahrrampe herlaufen. Schön ist es, wenn die Maschine oben ein Helfer in Empfang nehmen kann. Das Motorrad nun auf den Seitenständer stellen und die linke Seite leicht verspannen, bis der Spanngurt nicht mehr Durchhängt. Anschließend den rechten Gurt spannen, damit dich die Maschine aufrichtet. Seitenständer einklappenund wechselseitig die Gurte straffen. Nach Möglichkeit auch hier mit Helfer arbeiten. Unverkleidete Motorräder lassen sich am besten über die untere Gabelbrücke verspannen. Vorsicht, keine Kabel und Leitungen einklemmen.Anschließend wird noch das Heck mit zwei weiteren Spanngurten rechts und links gesichert. Zum Spannen einfachQuer auf das Motorrad legen. Geeignete Aufnahmepunkte sind Soziusrasten, Gepäckhaken oder Haltegriffe. Nach dem Verspannen alle Gurte noch einmal auf festen Sitz prüfen und gegen unbeabsichtigtes Öffnen sichern.